Digitaler Start für LÜNING-Azubis

Hygieneverordnungen, Maskenpflicht - die Corona-Pandemie hält alle nach wie vor auf (Sicherheits-)Abstand. Daher zahlen sich Kreativität, Zuversicht und der Mut neue Wege einzuschlagen in diesen Wochen besonders aus. „Die Krise ist augenscheinlich die Stunde der Digitalisierung“ für Deutschland, für den Lebensmitteleinzelhandel und somit auch die LÜNING-Gruppe.

 

„Voll durchstarten“ und den „Durchblick“ von Beginn der Ausbildung zu haben ist für die LÜNING-Gruppe ein „Must-have“. Wann muss ich, wo anfangen? Was ziehe ich an? Wer ist mein Ansprechpartner und was wird mich konkret am ersten Tag erwarten? Fragen über Fragen, die bereits viele Wochen zuvor in den Köpfen der neuen Auszubildenden herumschwirren. Um diese Fragen und viele weitere im Vorfeld zu klären, findet traditionell am Freitag vor dem 1. August der LÜNING-Azubitag für alle Auszubildenden und deren Liebsten statt. Sich Kennenlernen sowie erste Einblicke hinter die Kulissen des Unternehmens zu erhaschen, stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung. Corona kann diese Tradition bei LÜNING nicht brechen! Face-to-face, physisch an einem Ort oder gar in einem Raum - in diesen Zeiten undenkbar. Zum Glück macht die Technik vieles möglich! So hieß die LÜNING-Gruppe ihre 20 neuen Auszubildenden in einem virtuellen Konferenzraum bereits am 24. Juli 2020 im Unternehmen herzlich willkommen.

„Absolut spannend und Neuland für uns, als LÜNING-Gruppe. Ein bisschen Bauchkribbeln war im Vorfeld dabei. Funktioniert die Technik, hält die Internetverbindung, finden sich alle Teilnehmer im virtuellen LÜNING-Konferenzraum ein? Fragen, die uns im Vorfeld beschäftig haben“, so Ina Schmidt, die in der LÜNING-Gruppe für die Aus- und Weiterbildung verantwortlich ist. Umso schöner die Begeisterung und die Aussage: „Ja, es hat alles super geklappt und die Begeisterung war groß!“

Unsere Azubis 2020 im Überblick